Direkt zum Inhalt
Wird geladen ...

In diesem Workshop geht es um Freunde, Feinde, LiebhaberInnen, Mütter, Mentoren und Nervensägen. Das Archetypenspiel wurde entwickelt, um sehr schnell, spielerisch und einfach intensive Beziehungen auf der Bühne zu klären. Es basiert auf der Psychologie von C.G. Jung und bietet einen körperlichen Zugang zu seinen „Archetypen“. Insbesondere sollen die TeilnehmerInnen mit dem Konzept der „Heldenreise“ vertraut gemacht werden. Am Ende sollen sie in der Lage sein, die wichtigsten dramaturgischen Beziehungskonstellationen auf der Bühne spielerisch umzusetzen.

  • Was ist der Held/ die Heldin einer Geschichte?
  • Wie wird man zum Held/ zur Heldin (und warum vermeidet man es) ?
  • Welche Figuren können den Helden unterstützen?
  • Welche Figuren können dem Helden / der Heldin das Leben schwer machen?
  • Wohin führt eine Heldenreise und welche Gestalt hat sie?

Der Workshop ist nicht esoterisch gemeint, sondern beschäftigt sich auf pragmatische Weise mit den Grundformen menschlicher Begegnungen. Grundlage ist das gleichnamige Buch von Gunter Lösel (Impuls Verlag 2008, siehe Literatur)

  • Zeiten: Sa/ So. 10:00 bis 16:30 Uhr 
  • Workshopleitung: Nicole Erichsen/ Gunter Lösel

Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundlagen in der Theaterimprovisation.

Der Workshop ist auch buchbar für individuelle Gruppenanfragen.

Nächste Termine für diesen Workshop